Cadbury baut die eigene Google+ Seite aus Schokolade nach

cadburry
Cadbury. Das sind Engländer, die so Schoko-Gedöns herstellen, von dem man süchtig werden kann. Mein Lieblingsriegel ist dabei der Wunderbar… Aber gut, ich will hier nicht über die Gründe meiner Leibesfülle schreiben, sondern über die Unternehmensseite von Cadbury in Google+.Die kreativen Schoko-Marketers von Cadbury machen hier eine wirklich gute Arbeit. So hat man die Möglichkeit, sich selbst in einen Circle von Cadbury einfügen zu lassen. Dazu klickt man einfach auf einen der bildlich dargestellten Cadbury-Circles in der Bildergalerie der Startseite, hinterlässt dort einen Kommentar und wird beispielsweise dem Creme Egg-Circle zugeordnet. Den Wunderbar-Circle gab es leider nicht…Aus Marketingperspektive wird so die Interaktion in sozialen Netzwerken befeuert. Noch nicht mit Cadbury verbundene User sehen die Posting ihrer Freunde und fühlen sich so veranlasst, ein eigenes Schoko-Bekenntnis abzulegen. Das funktioniert anscheinend sehr gut – 722.998 (23.03.2012) Follower sprechen hier eine deutliche Sprache. Natürlich ist diese Aktion nicht der alleinige Grund für diese gut laufende Seite, schließlich ist Schokolade ein durchweg positiv besetztes Produkt.Eine andere sympathische Aktion des Schokoriesen war der Nachbau der eigenen Google+ Seite aus Schokolade. Anlass war der 500.000 Follower, engagiert wurde ein berühmter (mir aber nicht bekannter) Food-Artist. Das ganze wurde dann live über Google Hangouts übertragen. Natürlich habe ich aber auch eine Aufzeichnung für euch aufgetrieben:

Insgesamt macht Cadbury hier wirklich einen guten Job und nutzt die technischen Möglichkeiten der sozialen Netzwerks von Google vorbildlich. Ich habe übrigens meinen Kommentar im Google+ Tasters-Circle hinterlassen…

(via)

 

Kommentar verfassen